Ehrenamt verbindet | Projekt Ehrenamtskoordination
15995
page,page-id-15995,page-child,parent-pageid-15446,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Projekt Ehrenamtskoordination

Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Ehrenamt identifiziert die Diözese Rottenburg-Stuttgart Engagemententwicklung und –förderung als relevantes strategisches Zukunftsthema. Sie verstärkt ihre Bemühungen, die Rahmenbedingungen und Standards innerhalb der Organisation auszubauen und zu stärken.

Um vielfältige Entwicklungen an unterschiedlichen Orten anzustoßen werden auf Ortsebene (Seelsorgeeinheit oder Gesamtkirchengemeinde) modellhaft für 5 Jahren Projektstellen „Ehrenamtskoordinator – Ehrenamtsentwickler“ eingerichtet.

 

Dabei wird deutlich, dass sich Ehrenamtsentwicklung und lokale Kirchenentwicklung gegenseitig bedingen. Die Stellen markieren einen wichtigen Beitrag innerhalb des diözesanen Prozesses „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“.

Mit der Einrichtung der Stellen
gestaltet die Diözese
den tiefgreifenden Strukturwandel
im Ehrenamt aktiv mit.

Dies sind die Träger der Projektstellen:

1. Seelsorgeeinheit Limeshöhe, Dekanat Ostalb

2. Seelsorgeeinheit Unteres Brenztal, Dekanat Heidenheim

3. Seelsorgeeinheit Affaltrach, Dekanat Heilbronn-Neckarsulm

4. Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord, Dekanat Reutlingen-Zwiefalten

5. Seelsorgeeinheit St. Ulrich und St. Maria Königin Kirchheim unter Teck, Dekanat Esslingen-Nürtingen

6. Seelsorgeeinheit Künzelsau, Dekanat Hohenlohe

7. Seelsorgeeinheit Horb, Dekanat Freudenstadt

8. Seelsorgeeinheit Tübingen, Dekanat Rottenburg,

9. Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt, Dekanat Ehingen-Ulm

10. Seelsorgeeinheit Winnenden, Dekanat Rems-Murr

Downloads

… so wurden die Stellenausgeschrieben

Ausschreibung, allgemein
(mit allen zehn Orten, an denen Projektstellen eingerichtet werden)

… so lautete die Projektbschreibung:

Projektbeschreibung
(mit Projektzielen, Aufgaben- und Anforderungsprofilen)